HAIR Long Hair Journey

31 Tipps für gesunde & lange Haare | Part 3

Endlich ist es soweit: Heute gibt’s die letzten 11 Tipps mit denen ihr garantiert schnell lange Haare bekommen werden. Auch im 3. Teil der Serie „31 Tipps für gesunde & lange Haare“ gibt’s wieder kleinere und größere Alltags-tipps, Tricks und Produkte, die dir helfen Haarbruch und Spliss zu vermeiden oder sogar das Haarwachstum anzuregen. Du hast keine Ahnung, um was es hier eigentlich geht? 😀 Kein Problem: Hier geht’s zum ersten Teil „31 Tipps für gesunde & lange Haare | Part 1“ und hier zum zweiten Teil „31 Tipps für gesunde & lange Haare | Part 2″. Bereit? Und los geht’s:

21. Gesunde Ernährung

Eine gesunde Ernährung ist SUPER wichtig, wenn man lange, schöne und gesunde Haare haben möchte. Das Haar braucht zum Wachsen viele wichtige Nährstoffe und Bausteine, wie zum Beispiel Proteine (auch Eiweiß genannt), verschiedene Vitamine (Vitamin A, alle B-Vitamine, Vitamin C und Vitamin H) und Mineralien (Selen, Jod, Calcium, Zink, Eisen). Bei einer ungesunden Ernährung kann es also sehr schnell zu Mangelerscheinungen wie z.B Haarausfall oder glanzlosen Haaren kommen. Tolle Lebensmittel für lange Haare sind: Nüsse, Hülsenfrüchte, alle Obstsorten und Gemüsesorten.

Gesunde Ernährung für lange Haare und starke Nägel

22. Haarvitamine

Wer sichergehen will, dass er alle nötigen Vitamine und Mineralstoffe zu sich nimmt, kann auch mit speziellen Haarvitaminen nachhelfen. Wundermittel sind Nahrungsergänzungen natürlich nicht (und eine gesunde Ernährung ersetzen sie auch nicht!). Manchmal können sie aber einen schnellen Effekt haben. Meistens reicht ein Multivitamin-Präparat schon aus, um stärkere Fingernägel und Haare zu bekommen. Manche schwören auch auf Biotin* oder Kieselerde*.

Wichtig dabei: Lies dir immer die Inhaltsstoffe gut durch und höre auf deinen Körper!

23. Richtig Haare trocknen

Eigentlich kann man nicht so viel falsch machen, wenn man sich die Haare nach dem Duschen mit einem Handtuch trocknet oder? Naja… ! Auf eines sollte man auf alle Fälle verzichten: Niemals das Haar mit einem Handtuch trocken-rubbeln. Viel besser ist es, das Haar sanft in ein flauschiges Handtuch einzuwickeln und erstmal am Kopf zu befestigen. Nach einiger Zeit ist das Haar unter dem Handtuch soweit trocken, dass man es einfach an der Luft fertig trocknen lassen kann. Viele schwören auch darauf, ein altes T-Shirt, statt einem üblichem Handtuch zu verwenden. Habt ihr es schon probiert?

Lange Haare Tipps: Richtig trocknen

24. Spliss wegschneiden

Spliss heißt das Phänomen, wenn sich Haare an den Spitzen teilen. Er ist DER natürliche Feind eines jeden, der gerne lange Haare haben möchte. Entstehen kann Spliss vor allem, wenn die Haare generell ungesund sind: durch Färben, zuviel Waschen oder schlechter Ernährung. Leider kann Spliss aber auch durch stumpfe Scheren, grobe Haargummis (die mit den Metallteilen), grobe Haarbürsten oder ungünstigen Frisuren verursacht werden. Sogar eine gewisse Haarlänge (wenn die Spitzen direkt an den Schultern reiben) kann Haarbruch hervorrufen und die Spitzen kaputt machen.

Spliss verhindert in vielen Fällen, dass die Haare länger werden. Sie wachsen dann zwar am Ansatz weiter, brechen unten aber immer wieder ab. DESHALB: Unbedingt Spliss abschneiden, wenn einer da ist. Wird er nicht weggeschnitten, arbeitet er sich immer weiter nach oben ins Haar vor.

25. Weniger zum Friseur gehen?

Früher war ich alle 3 Monate ohne wirklichen Grund beim Friseur war. Ich wollte eigentlich gar nichts verändern, den Termin hatte ich jedes Mal aus reiner Gewohnheit vereinbart. Im Friseurstuhl sitzend, umgeben von Bobs und Lobs, war die Versuchung natürlich immer riesengroß etwas Neues auszuprobieren… und so bin ich leider immer wieder mit hübschen (aber kurzen!) Haaren nach Hause gekommen.

Sind die Haare gesund und ist weit und breit kein Spliss zu sehen, gibt es eigentlich keinen Grund zum Friseur zu gehen, wenn du deine Haare wachsen lassen möchtest. Zumindest nicht so oft, wie es dir deine Lieblingsfriseurin weismachen will! 🙂 Vor allem die Friseurbesuche aus Gewohnheit, oder „weil man schon so lange nicht mehr war“ kann man sich das ein oder andere Mal einfach sparen.

26. Geduld haben

Dieser Tipp klingt einfacher, als er ist! Haare wachsen leider, leider nicht über Nacht zu einer langen Mähne. Im Durchschnitt Wachsen sie sogar nur 1 – 3 cm / Monat. Deshalb ist Geduld haben einfach ein Muss. Lass dich nicht entmutigen und bleibe bei deiner Entscheidung! Außerdem hilft es, wenn man einfach nicht soviel über die eigenen Haare nachdenkt. Natürlich kannst du dir alle Tipps merken und sie in deinen Alltag einbauen, aber Geduld musst du leider trotzdem haben! 🙂 Ich verspreche dir: Die Zeit wird wie im Flug vergehen!

27. Motiviert bleiben

Manchmal ist es gar nicht so leicht standhaft zu bleiben. Gerade, wenn die Haare eine ungünstige Länge haben, ständig ins Gesicht fallen oder sich im Schal verfangen. Deshalb hol dir Motivation, wo auch immer du kannst! Mir haben Youtuber, wie Sarah Nagel von Holistic Habits sehr geholfen, bei der Sache zu bleiben. Probier’s aus!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

28. Erfolg dokumentieren

Eine tolle Art sich selber zu motivieren ist es auch, sich alte Fotos anzusehen. Im Alltagsstress merkt man oft gar nicht, wie sehr sich die eigenen Haare schon verändert haben! Mache 1x in der Woche oder 1 x im Monat ein Foto von deinen Haaren und sammle sie in einem Album! Die eigenen Erfolge zu sehen macht super stolz 🙂

29. Kopfhautmassagen

Oh, wenn ich nur daran denke, bekomme ich schon Gänsehaut… Ich liebe Kopfhautmassagen!

Wie gut, dass Kopfhautmassagen auch das Haarwachstum anregen! Durch die kreisenden Bewegungen wird die Blutzirkulation angeregt und die Haarwurzeln stimuliert. Hast du schon mal ein Kopfhautmassagegerät ausprobiert? Wellness PUR!

30. Nicht mit den Haaren spielen

Eine Freundin von mir hatte die Angewohnheit bei jeder Gelegenheit eine Haarsträhne zwischen ihren Fingern hin und her gleiten zu lassen. Und schwups.. So schnell konnte ich mich gar nicht umsehen, hatte ich es mir auch angewöhnt!

Leider ist diese Angewohnheit gar nicht gut für die Spitzen! Durch die ständige Reibung entsteht sehr leicht Spliss. Deshalb musste ich es mir wieder abtrainieren und kann aus Erfahrung sprechen: Lieber erst gar nicht damit anfangen!

Lange Haare ohne Spliss

31. GLÜCKLICH SEIN! 🙂

Der letzte und der wichtigste Tipp von allen! =) Sei glücklich! Wer glücklich ist, hat weniger Stress und wer weniger Stress hat, ist gesünder! Lange Haare sind vor allem auch gesunde Haare. Vielleicht hast du es auch schon mal erlebt, dass deine Haare und deine Haut schlechter wurden, als es dir schlechter ging? Haarausfall und schlechte Haut hängen direkt mit unserem Wohlbefinden zusammen. Deshalb solltest du immer darauf achten, dass es dir gut geht – körperlich und seelisch. Mehr zum Thema Stress abbauen findest du hier: http://www.cocoppery.com/de/9-natuerliche-tipps-gegen-stress-zum-entspannen/

♡ Cocoppery