HAIR Naturkosmetik REVIEWS

Pflanzenhaarfarbe: Natürlich Haare färben mit Henna & Co

Haare färben mit Pflanzenhaarfarbe und Henna Haarfarbe wird immer beliebter. Vor allem, weil natürliche Haarfarbe die Haare nicht schädigt. Im Gegenteil: Sie färbt, pflegt und verleiht wunderbaren Glanz. Und das ganz ohne Ammoniak, Peroxide und künstliche Zusätze. Wusstest du außerdem, dass es mittlerweile alle möglichen Farben und Nuancen gibt? Von Blond, bis Rot, Braun bis zu Schwarz. Aber wie funktioniert Pflanzenhaarfarbe und Henna Haarfarbe? Ist natürliche Haarfarbe (mit natürlichen Inhaltsstoffen wie zum Beispiel Henna und Indigo) die ideale Alternative zu chemischer Haarfarbe? Und welche Farben gibt es?

Was ist Pflanzenhaarfarbe?

Pflanzenhaarfarbe ist eine natürliche Haarfarbe, die mit speziellen pflanzlichen Pulvern (z. B. Henna, Indigo, Walnuss, Kaffee usw.) färbt. Im Gegensatz zur chemischen Färbung, dringen die natürlichen Farb-Pulver nicht tief in die Struktur des Haares ein, sondern legen sich wie eine schützende Schicht um jedes einzelne Haar.

Einfach natürlich Haare färben.

  • völlig natürlich – enthält keine chemischen oder synthetischen Zusätze
  • eine gesunde Alternative zur Färbechemie, denn Pflanzenhaarfarbe schadet nicht den Haaren
  • Ergebnis hängt von der Ausgangshaarfarbe ab

Was sind die Unterschiede zwischen chemischer Haarfarbe & Pflanzenhaarfarbe?

Die Unterschiede zwischen „Chemie” und echter Naturhaarfarbe sind riesig:

Chemische Haarfarbe

Chemische Haarfarben dringen mit der Hilfe starker chemischer Inhaltsstoffe wie Ammoniak oder Wasserstoffperoxid gewaltsam in das Haar ein. Dadurch werden die natürlichen Pigmente aus dem Haar entfernt. Zur gleichen Zeit werden durch andere Zusätze künstliche Pigmente ins Innere des Haares eingeführt. Aus diesem Grund kann der Prozess das Haar extrem schwächen und dauerhaft schädigen. Besonders das Aufhellen, oder auch Blondieren genannt, kann die Haare kaputt machen. Natürlich kann man mit einer Blondierung sehr schnell ein intensives Ergebnis erzielen, die Qualität der Haare bleibt aber oft auf der Strecke. Grundsätzlich gilt: Je größer die Veränderung, desto schädlicher. Um die Schäden des Färbeprozesses zu überdecken müssen meist viele Produkte mit Silikonen verwendet werden.

Der Beginn eines chemischen Teufelskreis! Durch das Färben brauchen die kaputten Haare immer mehr chemische Produkte, um nicht abzubrechen.

Außerdem ist der Ansatz bei chemischen Haarfarben sehr hart und muss regelmäßig nachgefärbt werden. Trotzdem hat das Färben mit chemischer Haarfarbe auch positive Seiten. Zum Beispiel die punktgenaue Bestimmung des Farbergebnisses. Außerdem ist eigentlich nur mit chemischen Farben ein großer Sprung zu einer helleren Haarfarbe möglich.

Natürliche Haarfarbe (z. B. Henna, Indigo & Co)

Natürliche Haarfarben funktionieren ganz anders. Dabei ist der größte Unterschied die verwendeten Inhaltsstoffe. Pflanzen-Haarfarben bestehen nur aus natürlichen, fein-gemahlenen Pflanzenbestandteilen. Diese feinen Pulver haben eine färbende Wirkung auf Haare und Textilien. Dabei kommen, je nach Marke und Farbe, viele verschiedene Pflanzen und Inhaltsstoffe zum Einsatz kommen. Zum Beispiel Indigo, Henna, Amla, Walnuss, Kamille, Weizenauszüge, Blauholz, Salbei, Oregano, Kaffee, Hibiskus, schwarzer Tee und Rote Beete…

Inhaltsstoffe von Pflanzenhaarfarbe (v.l.n.r. Sante, Logona, Khadi, Radico)
Inhaltsstoffe von Pflanzenhaarfarbe (v.l.n.r. Sante, Logona, Khadi, Radico)

Alle diese Stoffe können in unterschiedlichen Kombinationen die verschiedensten Farbtöne färben. Dabei legen sich die darin enthaltenen Farbpigmente sanft um das Haar und in die feine Schuppenschicht hinein. Das heißt, das Haar wird durch diesen Prozess geschlossen und nicht geöffnet. Deshalb glänzt gefärbtes Haar auch mehr und ist sogar widerstandsfähiger. Nach der Färbung mit Pflanzenhaarfarbe gibt es außerdem keine harten Ansätze, da sich die Pigmente mit der Zeit etwas lösen. Die natürliche Haarfarbe kann also immer mehr und mehr durchscheinen und kaschiert somit den Ansatz. Aber das beste an Pflanzenhaarfarbe: Sie schädigt das Haar nicht.

Das Ergebnis mit Pflanzenhaarfarbe & Henna Haarfarbe

Natürlich Haare färben ist IN. Deshalb haben sich Pflanzenhaarfarben in den letzen Jahren extrem weiterentwickelt. Mittlerweile gibt es beinahe JEDE Farbe als Naturhaarfarbe. Da Pflanzenhaarfarbe nur eine Art Schicht über die Haare legen, hängt das Farbergebnis immer von der Ausgangshaarfarbe ab. Deshalb sollte man in jedem Fall etwas Experimentierfreude mitbringen. =) Zudem bieten die meisten Marken eine Farbtabelle an. Dort sieht man das Farbergebnis auf den jeweiligen Ausgangshaarfarben.

Dunkler oder im gleichen Farbspektrum wie die Ausgangshaarfarbe färben funktioniert eigentlich immer super. Leider ist Aufhellen und Blondieren mit Pflanzenhaarfarben nicht möglich. Wer allerdings von Haus aus eher helle Haare hat, kann mit Blondtönen den Farbton der Haare verändern – von aschig bis zu goldig. Außerdem werden graue und weiße Haare gut und dauerhaft abgedeckt. Jedoch hängt die Deckkraft der Färbe-Pulver von der ausgewählten Farbe und der individuellen Haarstruktur ab. Schließlich ist auch die Einwirkzeit ein wichtiger Punkt, der das Farbergebnis mitbestimmt.

Haar färben mit Khadi Pflanzenhaarfarbe: vorher / nachher
Haar färben mit Khadi Pflanzenhaarfarbe: vorher / nachher

Grundsätzlich ist es aber so, dass jede Haarstruktur etwas anders ist und unterschiedlich gut auf gewisse Marken und Farben reagiert. Sollte es beim ersten Mal also nicht funktionieren, einfach eine andere Marke versuchen. =) Vor allem graue und weisse Haare sind sehr speziell. Anfänglich kann es außerdem sein, dass man mehrmals mit Naturhaarfarbe färben muss, bis ein sehr intensives Ergebnis möglich ist. Da Pflanzenhaarfarben die Haare pflegen statt schädigen, ist das aber auch gar kein Problem.

Die Haltbarkeit der Farbe ist dauerhaft. Vor allem bei dunklen Farbtönen muss man damit rechnen, dass die Farbe im Haar bleibt. Jedoch kann sie sich im Lauf der Zeit verändern! Rot und Braun bleicht üblicherweise etwas aus. Auch die Blondtöne waschen sich mit der Zeit heraus. Aber es gibt Techniken, zum Beispiel das Anrühren mit etwas Salz, die die Farbe haltbarer machen können.

Welche natürliche Haarfarbe ist die beste?

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Marken, die Pflanzenhaarfarbe herstellen. Deshalb habe euch 4 der bekanntesten Hersteller unten aufgelistet: khadi, Logona, Sante und Radico. Diese vier Marken sind beliebt und haben eine tolle Farbauswahl.

Generell gilt: Natürlich Haare färben mit Henna-Haarfarbe und Pflanzen-Haarfarbe ist nicht schädlich. Allerdings sollte man sich die Inhaltsstoffe der gewählten Farbe bzw. Marke genau ansehen. Denn wo „Naturhaarfarbe“, „mit Pflanzen“ oder „Henna Haarfarbe“ draufsteht, ist leider nicht immer nur Natur drinnen. Die unten aufgelisteten Marken (khadi Haarfarbe, Logona Haarfarbe, Sante Haarfarbe und Radico Haarfarbe) sind alle zertifiziert und verzichten auf alle schädlichen Inhaltsstoffe.

1. Khadi Haarfarbe

  • Hergestellt aus Pflanzen, ohne chemische Zusätze und synthetische Inhaltsstoffe wie Silikon, Ammoniak und Peroxid; ohne synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe
  • Schädigt die Haare während der Färbung nicht
  • Pflegt außerdem mit indischen Haarkräutern und verleiht gesunden Glanz
  • Haarpflege und Färbung in einem
  • Sehr gute Grauabdeckung
  • Außerdem sehr große Farbauswahl
  • 100 % natürlich, rein pflanzlich, vegan, ohne Tierversuche
  • zertifizierte Naturkosmetik (BDIH zertifiziert)
  • Khadi Haarfarben auf Amazon*
  • Zur Khadi Website | Zur Farbtabelle von Khadi

Alle erhältlichen Farben:

Cassia • Goldhauch • Hellblond • Mittelblond • Sonnenblond • Dunkelblond • Pures Henna • Henna, Amla & Jathropa • Hellbraun • Goldbraun • Mittelbraun • Nussbraun • Aschbraun • Dunkelbraun • Schwarz • Indigo (Blau-Schwarz)

*Stand 2018

2. Sante Haarfarbe

  • ohne chemische Zusätze und synthetische Inhaltsstoffe wie Silikon, Ammoniak und Peroxid; ohne synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe
  • Zum Beispiel als Pulver und als Color Cream verfügbar
  • 100 % natürlich, rein pflanzlich & vegan, ohne Tierversuche
  • Schädigt die Haare nicht
  • Außerdem pflegend
  • zertifizierte Naturkosmetik (BDIH zertifiziert), NATRUE-Siegel
  • SANTE Pflanzenhaarfarbe auf Amazon*
  • Zur Sante Website

Alle erhältlichen Nuancen:

Rotblond • Terra • Bronze • Nussbraun • Naturrot • Mahagonirot • Flammenrot • Maronenbraun • Schwarz • Cognac Blonde • Honey Mahagony • Cocoa Brown • Cherry Brown • Mahagony Brown

*Stand 2018

3. Logona Haarfarbe

  • Ebenfalls ohne Chemie. Wie zum Beispiel: Peroxide, Ammoniak oder sonstige chemische Bestandteile ohne synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe.
  • Zum Beispiel als Pulver und als Color Creme verfügbar
  • 100 % natürlich, rein pflanzlich & vegan, ohne Tierversuche
  • Deshalb auch keine Haarschädigung beim Färben
  • Pflegt außerdem und verleiht gesunden Glanz
  • Zertifizierte Naturkosmetik (BDIH zertifiziert), NATRUE-Siegel
  • LOGONA Pflanzenhaarfarbe auf AMAZON*
  • Zur Logona Website

Alle erhältlichen Farben:

200 Kupferblond • 210 Indian Summer • 220 Tizian • 230 Teak • 240 Nougatbraun • 010 Goldblond • 020 Sahara • 030 Naturrot • 040 Flammenrot • 050 Mahagoni • 060 Nussbraun-Kastanie • 070 Maronenbraun • 080 Braun-Natur • 090 Braun-Umbra • 091 Schoko-Braun • 092 Kaffee-Braun • 101 Schwarz

*Stand 2018

4. Radico Color Me Organic Haarfarbe

  • Ohne Peroxide, Ammoniak oder sonstige chemische Bestandteile ohne synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe.
  • Sehr große Farbauswahl mit vielen verschiedenen Farbtönen
  • 100 % natürlich, rein pflanzlich & vegan, ohne Tierversuche
  • Schädigt die Haare nicht
  • Außerdem pflegend
  • Bio-zertifiziert durch Ecocert und USDA Organic
  • Radico Colour Me Organic Pflanzenhaarfarbe auf AMAZON‘

Alle erhätlichen Farben:

Beige Blonde • Light Reddish Blonde • Reddish Blonde • Champagne Blonde • Wheat Blonde • Honey Blonde • Caramell Blonde • Light Ash Blonde • Ash Blonde • Dark Ash Blonde • Darkest Ash Blonde • Wine Red • Mahagony • Auburn Red • Strawberry Blonde • Golden Blonde • Violet • Coppper Brown • Burgundy • Light Brown • Brown • Dark Brown • Soft Black

*Stand 2018

Anwendung & Erfahrung mit Pflanzenhaarfarbe

Eigentlich ist die Anwendung von Pflanzenhaarfarbe ganz einfach. Allerdings könnte der Prozess für Neueinsteiger etwas gewöhnungsbedürftig sein. 🙂 Im Grunde genommen werden die meisten natürlichen Haarfärbe-Pulver wie z. B. Henna mit Wasser oder Tee angerührt. Dadurch entsteht eine dicke grünlich, braune Paste. Diese Paste wird dann einfach auf das frisch-gewaschene Haar aufgetragen. Sobald die individuelle Einwirkzeit vorbei ist, wird die Paste mit klarem Wasser (und ohne Shampoo) aus dem Haar gewaschen.

Anwendung & Erfahrung von khadi Pflanzenhaarfarbe
Anwendung & Erfahrung von khadi Pflanzenhaarfarbe

Vor dem Färben sollte man sich aber unbedingt informieren, wie der Färbeprozess bei der ausgewählten Haarfarbe funktioniert. Obwohl sich alle Anwendungen recht ähneln, gibt es doch auch einige Unterschiede. Für manche Farben ist es zum Beispiel sehr hilfreich ein Thermometer zur Hand zu haben, um die Temperatur der Paste zu messen. Bei anderen Haarfarben wird empfohlen etwas Salz zur Paste hinzuzufügen. Hingegen wieder andere Marken empfehlen eine spezielle Vorbehandlung. Grundsätzlich ist bei allen Pflanzen-Haarfarbe Anwendungen die generelle Haarpflege sehr wichtig. Vor allem Silikone in der Haarpflege können das Ergebnis verändern. Silikone im Shampoo und Conditioner behindern das Eindringen der Farbpigmente in die feine Schuppenschicht der Haare. Deshalb sollten die Haare vor der Färbung nur mit Shampoo ohne Silikone gewaschen werden. Hier geht’s zur Top 13 Liste von silikonfreie und sulfatfreie Shampoos.

Meine Erfahrung mit Pflanzenhaarfarbe und Henna Haarfarbe ist durchgehend positiv. Meine Lieblingsfarbe ist eindeutig die khadi Haarfarbe. Da eine Aufhellung mit Henna Haarfarbe und Naturhaarfarbe leider nicht möglich ist, komme ich persönlich wohl nicht um eine chemische Behandlung hier und da herum. Trotzdem kann ich die natürliche Alternative jedem empfehlen, der gerne etwas Neues ausprobieren will und seine Haare nicht unbedingt aufhellen möchte.

♡ Cocoppery