HAIR HEALTH Naturkosmetik REVIEWS

Sulfate (SLS, SLeS, ALS) im Shampoo schädlich?

Gute Inhaltsstoffe sind das A und O einer natürlichen & heilenden Haar- und Hautpflege. Dabei kann das Kleingedruckte auf der Shampoo-Flasche jedoch viele Fragen aufwerfen. Auch ich habe mich gefragt: Was sind eigentlich Sulfate? Auch SLS, SLeS oder ALS genannt. Warum werden sie in Shampoos verwendet und sollte man lieber ein sulfatfreies Produkt verwenden? Außerdem: Hier geht’s zur TOP 10 Liste: Shampoo ohne Sulfate und Silikone

Was sind Sulfate?

Als ich vor 2 Jahren meine natürliche Haar-Journey begann, wurde mir schnell klar, dass mir vieles auf der Rückseite meiner Shampoo-Flasche überhaupt nicht klar war. Nach kurzer Recherche stand fest, dass mein „mildes“ Shampoo gar nicht so mild war, wie ich es geglaubt habe. Neben Silikonen fand ich auch viele verschiedene Sulfate in den Inhaltsstoffen.


Sulfate sind waschaktive Substanzen, auch Tenside genannt. Tenside haben die Fähigkeit zwei eigentlich nicht miteinander mischbare Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Öl und Wasser, miteinander zu vermischen. Auf diese Weise reinigen Sulfate die Haut und das Haar von überschüssigem Fett und Schmutz.

Warum wird Sulfat in Shampoos verwendet?

Für Shampoos werden meist Sodium Lauryl Sulfate (SLS), Sodium Laureth Sulfate (SLeS) und Ammonium Laureth Sulfate (ALS) verwendet. Ihre reinigende Wirkung ist so effektiv, dass sie nicht nur für Shampoo und Duschgel, sondern auch für allerlei Haushaltsreiniger & Co verwendet werden.

Sulfate sind für viele Hersteller ein sehr attraktiver Inhaltsstoff. Sie sind sehr billig in der Herstellung, haben eine sehr gute Reinigungswirkung und produzieren einen wunderbar flauschigen Schaum. Soweit so gut! Warum aber werden Sulfate von Vielen gemieden?

Hier geht’s zur TOP 10 Liste: Shampoo ohne Sulfate und Silikone

Sind Sulfate schädlich oder ungesund?
Sollte man auf ein sulfatfreies Shampoo umsteigen?

Eine Frage zum Haare raufen! Denn Sulfate sind ein sehr effektives Reinigungsmittel und dadurch auch sehr praktisch: Die Haare sind im Nu frei von überschüssigen Ölen. Leider sind diese Mittel aber weder sehr sanft zu den Haaren, noch zur Kopfhaut. Bei vielen Menschen kann ein sulfat-haltiges Shampoo sogar zu Reizungen und Schuppenbildung führen. Wer gerade an einer langen Wallemähne „arbeitet“, könnte sich ebenfalls dazu entscheiden ab und zu auf Sulfate zu verzichten, da sie oftmals zu dünneren und kraftloseren Haaren führen.

Letztendlich ist die Frage, ob Sulfate nun schädlich sind oder nicht, nicht so einfach zu beantworten, denn jedes Haar ist anders und so empfindet auch jeder Mensch Shampoo anders. Aber eines ist sicher: Wer auf ein sulfatfreies Produkt umsteigt, bemerkt eine Veränderung! Zwar fühlen sich die Haare nicht mehr quitsch-sauber an, dafür aber stärker und kräftiger! Und manchmal ist es mit einigen Inhaltsstoffen so, wie mit vielen anderen Dingen im Leben: Die Menge macht das Gift.

Meine persönliche Erfahrung: Sulfate Ja oder Nein?

Für mich persönlich sind Sulfate nicht prinzipiell schlecht. Ich frage mich zum Beispiel: Wie sehen die anderen Inhaltsstoffe aus? Sind sie natürlich und pflegend? Enthält das Shampoo weitere chemische Inhaltsstoffe, die gesundheitsgefährdend sind? Ist das Shampoo Naturkosmetik? Nur weil ein Shampoo Sulfate enthält, würde ich es nicht grundsätzlich vermeiden, enthält es aber neben Sulfaten auch noch andere Chemiebomben, ist es nichts für mich.

Ich persönlich verzichte also nicht immer auf Sulfate, versuche aber immer wieder mal Shampoo ohne Sulfate zu verwenden. Noch vor 2 Jahren waren meine Haare schulterlang, leblos und brüchig. Seitdem ich öfter sulfatfreie Produkte verwende und eine haarschonende Haarpflege-Routine beibehalte (Haaröle etc.) sind meine Haare insgesamt fülliger, kräftiger und schöner.

Wie erkenne ich, ob in meinem Shampoo aggressive Tenside (SLS, ALeS, SLeS) sind?

Wer gerne ein Shampoo ohne Sulfate ausprobieren möchte, dem bleibt der Blick aufs Kleingedruckte oft nicht erspart. Denn, ob sich in einem Shampoo Sulfate verstecken, erfährt man meist nur, wenn man die Inhaltsstoffe auf der Rückseite der Shampoo-Flasche studiert. Shampoos, die auf aggressive Tenside (also Sulfate) verzichten, ersetzen diese mit einem weniger aggressiven Tensiden (z.B. Coco Glucoside). Dabei gilt: Es gibt aggressive, mäßig-irritierende und milde Tenside. Wer also auf Sulfate verzichten möchte, sollte auf die erste Gruppe „Aggressive Tenside“ verzichten.

Agressive Tenside (inkl. Sulfate)Mäßig irritierende TensideMilde Tenside
Ammonium Lauryl Sulfate (ALS)
Sodium Laureth Sulfate (SLeS)
Sodium Lauryl Sulfate (SLS)
Sodium Lauryl Sulfoacetate
Sodium Myreth Sulfate
Cocamidopropyl Betaine
Disodium Cocoamphodiacetate
Disodium Laureth Sulfosuccinate
Sodium Coco Sulfate
Coco Glucoside
Decyl Glucoside
Disodium Cocoyl Glutamate
Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein
Lauryl Glucoside
Sodium Cocoamphoacetate
Sodium Cocoyl Glutamate
Sodium Cocoyl Hydrolyzed Wheat Protein Glutamate
Sodium Cocoyl Hydrolyzed Wheat Protein
Sodium Lauryl Glucose Carboxylate
Sodium Lauryl Glucoside
Sodium Lauroamphoacetate

Welche Shampoos verzichten auf Sulfate?

Shampoo ohne Suflate: Weleda, Shea Moisture, Art Naturals, Khadi
Shampoo ohne Suflate: Weleda, Shea Moisture, Art Naturals, Khadi

Glücklicherweise gibt es bereits viele Shampoo-Hersteller, die komplett auf aggressive Tenside verzichten. Darunter sind viele Naturkosmetik-Marken, aber auch herkömmliche Hersteller. Aber ACHTUNG: Nur weil mild drauf steht, heißt das leider nicht, dass auf aggressive Tenside (SLS, SLeS, ALS) verzichtet wurde. Sogar in den meisten Baby-Shampoos werden die Stoffe verwendet.

Hier geht’s zur TOP 10 Liste: Shampoo ohne Sulfate und Silikone

TIPP: Einfach und superschnell nachlesen, ob die Inhaltsstoffe in deinen Haar- und Beautyprodukten schädlich sind, kannst du auf codecheck.info Dort erfährst du nicht nur welche Inhaltsstoffe in deinen Produkten sind, sondern auch ob sie bedenklich oder empfehlenswert sind – inklusive wissenschaftlicher Erklärung! Codecheck.info gibt’s sogar auch als App für unterwegs.

Meine Top 5: sulfatfreie Shampoos

Diese 5 Shampoos verzichten auf Sulfate: Khadi*, Shea Moisture*, Art Naturals* und Weleda*. Wer sich die Produkte auf Amazon ansehen will, kann gerne den Link klicken und wird direkt weitergeleitet.

Khadi Amla ShampooShea MoistureArt Naturals Argan Oil ShampooWeleda Hafer Shampoo




Liste mit weiteren Shampoos ohne Sulfate

Mehr Produkte ohne Suflate und ohne Silikone gibt’s in folgendem Blogpost. Darunter auch Shampoo von Khadi, Weleda, Art Naturals, Myrto, Swiss o par, Logona, Santa, Farfalla, Greendoor, Sanoll etc.

TOP 13 Liste: Shampoo ohne Sulfate & ohne Silikone

 

♡ Cocoppery